PL EN
CASE REPORT
Social disengagement in the context of „active ageing”. Need for action and the examples of good practices in Germany
 
More details
Hide details
1
Fachhochschule Köln
Publication date: 2020-06-01
 
Problemy Polityki Społecznej 2012;18:63–76
 
ABSTRACT
Article presents critical view on the concept of „ active ageing“ in the light of the phenomen such us socjal disengagement of some of the elderly people. In the author’s opinion the discourse of „ active ageing“, developed for mamy decades, has often neglected the situation and needs of people who lived either in exclusion or have difficulties to be activated becouse of being too frail as result of age and/or very poor health. Those people often cannot get profit from the simple activation incntives but need get other forms of support. According to the article the pressure on activation may even push them into deeper disengagement and exclusion. Those people often cannot get profit from the simple activation incntives but need get other forms of support. Autors argue also that the wish of some elderly people to spend their live not on „ engagged“ activities should be respected and treated as an individual right to choose one’s way of living.
 
REFERENCES (20)
1.
Aner, K., Karl, F., Rosenmayr, L. (2007) Einführung. W: Aner, K., Karl, F., Rosenmayr,.
 
2.
L. (2007) Die neuen Alten — Retter des Sozialen?, Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwissenschaften.
 
3.
Baltes, P. B. (1999) Die Berliner Altersstudie, wyd. II, wyd. Karl Ulrich Mayer. Akademie Verlag GmbH.
 
4.
Bischof, Ch.; Weigl, B. (2010) Handbuch innovative Kommunalpolitik für ältere Menschen. Deutscher Verein für öffentlich und privat Fürsorge. Hand- und Arbeitsbücher (zeszyt 17). Lambertus.
 
5.
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (wyd.) [Federalne Ministerstwo ds. Rodziny, Osób Starszych, Kobiet i Młodzieży] (2005) Potenziale des Alters in Wirtschaft und Gesellschaft. Der Beitrag älterer Menschen zum Zusammenhalt der Generationen. Fünfter Bericht zur Lage der älteren Generation in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin: wyd. własne.
 
6.
Diakonisches Werk der evangelischen Kirche e.V. (2011) [Dzieło Diakoniczne Kościoła Ewangelickiego] Altenarbeit im Gemeinwesen. Demografisch geboten — politisch notwendig — verlässlich finanziert. Finanzierung gemeinwesenorientierter Altenarbeit — von der Projektförderung zur Nachhaltigkeit, Diakonie Texte, Stuttgart.
 
7.
Geßner, M., Lucas, H. (2009) Einsamkeit bewältigen und verhindern, Handbuch für Trainer/-innen. Kreis Offenbach, Diakonisches Werk Offenbach-Dreieich-Rodgau.
 
8.
Gramenz, A. (2011) Hilfebedarfe rechtzeitig erkennen und handeln, w: „BAGSO-Nachrichten“, rocznik XX, nr 3/2011, s. 9.
 
9.
Köller, R. (2007) Zeit im Alter — öffentliche oder persönliche Ressource?, w: Aner, K., Karl,.
 
10.
F., Rosenmayr, L. (2007) Die neuen Alten — Retter des Sozialen?, Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwissenschaften.
 
11.
Kohli, M., Künemund, H. (2005) Die zweite Lebenshälfte. Gesellschaftliche Lage und Partizipation im Spiegel des Alters-Survey, wyd. II uzup., Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwissenschaften.
 
12.
Künemund, H., Kohlstein, Bettina, Kohli, M. (2005) Soziale Beziehungen und die Bedeutung von Freundschaften, w: Kohli, M., Künemund, H. (2005) Die zweite Lebenshälfte. Gesellschaftliche Lage und Partizipation im Spiegel des Alters-Survey, Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwissenschaften.
 
13.
Kruse, A., Wahl, H.-W. (2010) Zukunft Altern. Individuelle und gesellschaftliche Weichenstellungen, Heidelberg: Spektrum Akad. Verl.
 
14.
Lehr, U. M. (2007) Psychologie des Alterns, wydanie XI, poprawione, Wiebelsheim: Quelle & Meyer.
 
15.
Naegele, G. (2006) Die Potenziale des Alters nutzen — Chancen für den Einzelnen und die Gesellschaft, w: Böllert, K., Hansbauer, P., Hasenjürgen, B., Langenohl, S. (2006) Die Produktivität des Sozialen. Den sozialen Staat aktivieren, Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwissenschaften.
 
16.
Naegele, G. (2010) Soziale Lebenslaufpolitik, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden;.
 
17.
Pichler, B. (2007) Autonomes Alter(n). Zwischen widerständigem Potential, neoliberaler Verführung und illusionärer Notwendigkeit, w: Aner K., Karl, F., Rosenmayr, L. (2007) Die neuen Alten — Retter des Sozialen?, wyd. I, Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwissenschaften.
 
18.
Walker, A. (2010) The Emergence and Application of Active Aging in Europe, w: Naegele,.
 
19.
G. (2010) Soziale Lebenslaufpolitik, Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwissenschaften.
 
20.
WHO (2002) Active Ageing. A Policy Framework. World Health Organization, wyd. własne.
 
ISSN:1640-1808